Alle sind anders – alle sind gleich!

Ein Para-Event im BSFZ Südstadt, am 22.6.2018.

Die SPORTUNION Südstadt mit ihrem Präsidenten Peter Krombert und sein Team haben es sich zum Ziel gesetzt, den Kindern der vierten Klasse Volksschule in Maria Enzersdorf die Möglichkeit zu bieten, Menschen mit Behinderung kennen zu lernen, um zu erkennen, dass man mit ihnen ganz normal Sport treiben und Spaß haben kann.

65 Kinder wurden in 3 Gruppen eingeteilt und konnten bei folgenden Stationen ganz neue Erfahrungen machen:

– Bewältigen eines Hindernisparcours mit Rollstühlen bzw. Fahren auf Racerunnern (eine Art Laufräder für Menschen mit Behinderung)
Die beiden Rollstuhlfahrer Werner Pouzar und Raphael Jung (sie spielen übrigens Sledgehockey) waren verblüfft, mit welcher Freude die Kids bei der Sache waren!

– Roberto Kragolnik, ein blinder Masseur, half den Kindern, sich „blind“ mit einem Taststock zurechtzufinden und Joe Steinlechner führte eine kleine Fußballeinheit mit Klingelball durch

– Handicapschwimmen (Schwimmen bzw. Tauchen ohne Beintempo bzw. mit Beintempo, aber nur mit einem Arm)

Bei jeder Station wurden die Kinder von Sportlern mit Handicap bzw. deren Trainern angeleitet. Sogar die derzeit erfolgreichsten Schwimmer im österreichischen Behindertensport, Sabine Weber-Treiber und Andreas Onea, nahmen sich für diesen Vormittag Zeit!
Bei der Abschlusskundgebung wurde den teilnehmenden Institutionen, allen voran den Vertretern der Paralympics und des ÖBSV (Österreichischer Behindertensportverband) für die großartige Unterstützung gedankt und jedem Kind eine Erinnerungsurkunde und ein Sportbeutel mit einigen „Goodies“ darin überreicht.
Die einhellige Meinung – nächstes Jahr gibt es eine Neuauflage!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar